Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
20. November 17 Uhr Elterninfo Skifahrt

... Gertrud-Bäumer-Realschule Essen

100 Jahre Einheit in Vielfalt

aktuelle Termine

20 Nov 2019
05:00PM - 07:00PM
Elterninfo Skifahrt, R12 (neuer Pavillion)
30 Nov 2019
03:00PM - 06:00PM
Adventl. Kaffeetrinken

Schülermesse Stuzubi

18.01.2020  10 bis 16 Uhr

Hauptmensa Campus Nord der TU Dortmund

15.02.2020  10 bis 16 Uhr

Coloseum in Essen

Weitere Informationen: schulprojekt@stuzubi.de

Ein Fortbildungstag zur Weiterentwicklung eines Konzepts zum sozialen Miteinander an unserer Schule

Rund 90 Personen kamen am Mittwoch, 25. September 2019 in der Mensa zu einem Fortbildungstag zusammen, um gemeinsam Vorschläge und Ideen zu erarbeiten für ein gelungenes Miteinander an unserer Schule.

Eingeladen waren diesmal nicht nur die Lehrer/innen und Schulsozialarbeiter/innen, sondern auch Eltern und ausgewählte Schüler/innen aller Jahrgangsstufen.

Vorausgegangen waren diesem besonderen Fortbildungstag mehrere Treffen der schon im letzten Schuljahr gegründeten „Besser-zusammen-AG“. Auch diese Gruppe setzt sich aus Lehrer/innen, Eltern und Schüler/innen zusammen und hatte bereits konkrete Vorschläge zum Thema „Soziales Miteinander“ entwickelt. Diese wurden nun aufgegriffen und weiterentwickelt.

 

Die grundlegende Idee für ein Konzept für ein gutes Miteinander sowohl im Unterricht als auch in den Pausen ist, dass die Kinder gerne zur Schule kommen sollen, denn dies ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen. Doch auch die Lehrer/innen müssen verstärkt in den Blick genommen werden: es ist wichtig, dass die Voraussetzungen für guten, störungsfreien Unterricht erfüllt werden. Vor diesem Hintergrund müssen auch die Eltern miteinbezogen werden, denn eine gute Kooperation zwischen Schule und Elternhaus ist ebenfalls unabdingbar für eine erfolgreiche und schöne Schulzeit unserer Kinder und Jugendlichen.

 

Der Tag begann mit einem Vortrag der Referentinnen Susanne Kleinow und Ulrike Borchert vom Kompetenzteam der Stadt Essen. Sie lenkten den Fokus auf Regeln und Gebote, die zwar notwendig für das Funktionieren von Gruppen und Gemeinschaften sind, aber niemals Selbstzweck sein dürfen.

Anschließend erarbeiteten alle Anwesenden gleichberechtigt und auf Augenhöhe Vorschläge für die Formulierung von Grundrechten, die an unserer Schule gelten sollen. Gegenseitiger Respekt, ein höflicher Umgang miteinander sowie Achtung vor dem Eigentum anderer waren hier immer wiederkehrende, wichtige Schlagworte. Nach einer kleinen Mittagspause stand noch die Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs bei leider im Schulalltag vorkommenden Regelverstößen auf dem Programm. Die - vorläufigen – Ergebnisse, die in der nächsten Zukunft u.a. von der „Besser-zusammen-AG“ noch weiter ausgearbeitet und vertieft werden, stellten Kinder und Erwachsene gleichermaßen einander vor.

Während aller Gruppenarbeitsphasen waren die verschiedenen Sichtweisen von Lehrer/innen, Eltern und Schüler/innen interessant und bereichernd. Schnell wurde deutlich: alle haben dieselben Wünsche und Ziele. Diese zu erreichen und umzusetzen kann nur gelingen, wenn alle zusammen und nicht gegeneinander arbeiten. Genau diese Zusammenarbeit und der gemeinsame Wille, zu einem guten sozialen Miteinander in der Schule beizutragen, waren während des ganzen Tages zu spüren.

Sicherlich ist die ganze Schulgemeinde ihrem selbsterklärten Wunsch, „besser zusammen“ zu leben und zu arbeiten, einen Schritt nähergekommen. Man darf gespannt sein, die dieser Prozess weitergeht!

B. Waschk

Copyright © 2019 Gertrud Bäumer Realschule Essen Rights Reserved.